Mittwoch, 31. Juli 2019

Heimatgedanken

Heute beginnt wohl das "Geklöpfe" und endet hoffentlich am 2. August in den Morgenstunden wieder. Ich kann all diesen schönen "Geburtstagsgedanken an die Eidgenossenschaft" wenig bis gar nichts abgewinnen. 

Was ich hingegen in mir habe ist eine emotionale Verbundenheit mit dem Glarnerland. Weshalb? So genau weiss ich es auch nicht. Mein Grosseltern* sind vermutlich vor der Jahrhundertwende vom Glarnerland nach 'vorne' gewandert. Auf jeden Fall kam mein Vater Fritz (geb. 10.12.1900) in Rüschlikon zur Welt. Mein Vater war also bereits nicht mehr mit dem Glarnerland direkt verbunden. Er ging aber häufig ins Glarnerland, liebte die dortigen Berge. Und wir hatten in Diesbach GL eine Verwandte, Bäsi Babettli, zu der ich als Bub einige Male in die Ferien "musste" (total langweilig, die alte Frau - sie war wohl damals etwa 55!). Heute wäre ich froh, ich wüsste mehr über diese Wurzeln.

Diese Gedanken sind mir heute durch den Kopf gegangen, als ich dieses Video geschaut habe.

*Grossvater Mathias Dürst, geb. 24.06.1868, gest. 22.08.1945 (ich habe ihn also nicht wirklich gekannt) ist vermutlich mit seiner Frau Friederike Anna Ackeret, geb. 07.05.1867, gest. 28.07.1952 (an sie mag ich mich noch erinnern - sie hatte einen Nachtstuhl im kleinsten Zimmer unseres Hauses)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen