Freitag, 26. Oktober 2018

Wunderbare junge Leute

Ich hatte gestern (25. Oktober 2018) 3 Begegnungen, die mir sehr viel Freude gemacht haben.
  1. In der Coal Mine Bar, wo ich mit einer Gruppe "Vernetzt" war, hat eine junge Frau mich derart strahlend und freundlich bedient, dass ich am Abend nochmals dorthin ging (Stadtalk mit der Schauspielerin Katharina von Bock). Ich habe der jungen Frau das Kompliment gemacht, dass ihr strahlendes Lachen etwas sehr Wohltuendes sei. Sie meinte "es laufen ja genug Leute mit saurer Mine umher".
  2. Auf dem Gang zu meiner Wohnung bin ich einem jungen Mann begegnet, den ich schon öfters gesehen hatte. Er hatte immer gestrahlt. Auch ihm machte ich ein Kompliment für sein wunderbares strahlendes Lachen. Jetzt weiss ich, dass Beni (so heisst er) auf dem gleichen Stock wohnt. Und dieses Gefühl ist schön.
  3. Beim Versorgen des e-Bikes bin ich einer jungen Frau begegnet, die ich auch schon mehrere Male gesehen habe. Sie geht jeweils zu Fuss in einen oberen Stock (sie muss also höher als im 5. Stock wohnen). Wir haben kurz geplaudert - auch sie hatte ein strahlendes Lachen auf dem Gesicht.
Gewiss, ich war heute vermutlich auch offen, diese Momente zu sehen, zu erleben. Danke all diesen drei jungen Menschen - das tut gut!!

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Garten im Hinterhof

Gestern 24. Oktober 2018 wurde "mein Klosterhof" (so nenne ich den Hinterhof im Neuwiesenzentrum) bepflanzt. Viel sieht man noch nicht, aber im Frühling dürfte das sehr schön werden.

SBB-Ausflug

Am Montag, 22. Oktober bin ich mit meiner Kollegin Gret nach Grindelwald gefahren. Ich war vor sehr vielen Jahren einmal dort. Die Fahrt dorthin war sehr schön, der Ort selber eher etwas enttäuschend. Allerdings ist es doch ein wenig so wie im Lied "https://www.youtube.com/watch?v=T77jiavkXLE". Im Heimweg sind wir über den Brünig nach Luzern und zurück gefahren. Ein richtig schöner Tag!!


Montag, 1. Oktober 2018

Im Alter am Puls des Lebens

Im Alter am Puls des Lebens

Ich bin am 31. März 2018 vom Land in die Stadt gezogen - von der Ibergstrasse 51 an die Gertrudstrasse 5.

Ich beginne hier einen neuen Blog - so kann ich selber wieder ein anderes Medium ausprobieren.



Dies ist ein Bild von heute 1. Oktober 2018. Da hat die Post die Schachtel mit dem Wein zuverlässig (wie immer) in der Eingangshalle mit den Briefkästen deponiert und ich konnte sie mit dem Transportwägeli bis in die Wohnung fahren. Alle gleich trinken? Nein, das wäre dann doch zuviel (18 x 0.5l).




9. Oktober 2018
Wie ist es doch schön und ruhig im Taa
Meine Katze Lucie hat sich einen neuen Wohnort ausgewählt. Sie wohnt jetzt im Taa und ist dort offensichtlich wohl. Sie lebt mit einem Ehepaar, welches tagsüber zu Hause ist. Zudem ist es dort wesentlich ruhiger als in Iberg (keine Kinderhorden, keine Baustelle, weniger Katzen, viel mehr Platz ums Haus usw.). Wenn ihre Mitbewohner allerdings mal ein paar Tag weg sind, so kommt Lucie einfach wieder in ihre alte Wohnung und verpflegt sich. Eine schlaue und sehr selbständige Katze.
Verpflegung zwischendurch in Iberg