Samstag, März 20

eat.ch

 Ich war gestern zu einer Besprechung bei Prof. Lachat in der Klinik Hirslanden. Es ging um mein Aneurysma, welches operiert werden sollte (davon ein anderes Mal). Die Besprechung hat mich sehr zufrieden gemacht, so dass ich am Abend beschloss, via eat.ch noch ein Nachtessen zu bestellen. Schon lange hatte ich das Essen von Vietlong probieren wollen. Also bestellte ich online: 

Goi cuon chay (vegetarisch Frühlingsrolle)     
Ga xao hat dieu (mit Poulet und mit gebratenem Reis)
Trai cay thap cam (eine Art Fruchtsalat)

und freute mich aufs Essen - ich konnte die Bestellung verfolgen:

Das Essen hätte gemäss diesem Bild etwa um 19:30 bei mir sein sollen. Ich schaute zwischendurch kurz aufs Kameradisplay unserer Haus-Sonnerie (sagt man dem wohl so?). Etwa um 20 Uhr rief ich bei Vietlong an - ja, zwei drei Minuten.....Als dann um 20:30 immer noch weit und breit kein Lieferservice zu erblicken war, rief ich erneut an, bereits etwas gereizt. Der Mann vom Lieferservice eat.ch war per Zufall dort vor Ort und bestätigte mir, er hätte das Essen abgeliefert - bei wem denn? Ja, ein Mann im weissen T-Shirt hätte gewartet. Letztlich stellte es sich heraus, dass der 'Liefermann' das Essen bei meinem Nachbar abgegeben hatte, der offenbar auch auf ein bestelltes Essen gewartet hatte. Ich klingelte dann bei Nachbar Andreas, der sofort realisierte, dass ich auch auf ein Essen gewartet hatte und überreichte mir mein Essen.
Gegen 21 Uhr konnte ich dann doch noch das bestellte Essen geniessen. Dem Lieferservice habe ich natürlich eine Beschwerde geschrieben.
 

Keine Kommentare: